f.re.e 2019 – Die Weltreise beginnt in München

von Susanne M. Huber (Text & Photos)

Vom 20.02.2019 bis 24.02.2019 erschließt sich die Camping-Welt auf der größten bayrischen Freizeitmesse f.re.e 2019. Urlaub in der Natur liegt voll im Trend. Die Outdoormesse in München hat diese Zeichen erkannt und den Bereich Camping & Caravaning erweitert.

Mit den ersten Sonnenstrahlen startet der Tourismus in die neue Saison und schürt die Lust auf Meer, Berge und Urlaub im Grünen. 71 Mio. Übernachtungen wurden 2018 in Deutschland gezählt. Die Begeisterung für Nahurlaub und Camping ist ungebrochen. Den Deutschen geht es gut und sie lieben ihr Land. Bayern ist beliebt wie eh und je, es steht für Tradition und Moderne. Viele Kurzreisende lieben es, die Städte zu entdecken, in der Natur zu entschleunigen, Kraft zu tanken für den Alltag im Büro. Auf der f.re.e kann man vom Urlaub in der Heimat träumen und sein Fernweh zelebrieren. Die Weltreise beginnt in Halle A1 mit den nahen Destinationen. Die Alpenregion präsentiert sich gleich im Anschluss in Halle A2 inmitten der europäischen Nachbarn. Das Partnerland Tschechien öffnet sein Gastgeberherz und das Tor in die weite Welt. Reiseziele so weit das Auge reicht und in Halle A4 trifft sich dann das Publikum mit Abenteuerlust und exotischen Zielwünschen.

Entdecken, ausprobieren und kaufen. Auf Bayerns größter Reise- und Freizeitmesse ist alles möglich. Rund 500 Fahrzeuge von 75 Herstellern, unendlich Zubehör und Ideen für Aktivitäten in der Natur bieten sich dem Besucher. Die f.re.e möchte inspirieren für Fernreisen gleichermaßen wie für leicht erreichbare Ziele im wunderschönen Süden Deutschlands. Und sich die Freiheit zu nehmen, offline sein. Bestens ausgestattet, aber frei agieren. Das ist eindeutig heute gewünscht und ob berühmt oder unscheinbar, die persönliche Individualität und Freiheit wird angestrebt.

„Der Promianteil nimmt zu“, so Dr. Fallner und ist stolz auf die Entwicklung seiner jüngsten Messe. Projektleiterin Jessica Tilly dankt allen Ausstellern für das engagierte Rahmenprogramm. „Filmer und Abenteurer wie Bruno Baumann faszinieren das Publikum. Der Autor und Kenner Zentralasiens berichtet vom Mythos und der Gegenwart. Die Höppner Zwillinge aus Berlin begeistern mit Ihrer Fahrradreise über die Seidenstrasse. Camping ist 2019 ein neuer Schwerpunkt und bekommt eine Eventbühne. Dauerbrenner bleibt auch das Thema Schiffsfahrten. Wladimir Kaminer ließt aus seinem Buch der Kreuzfahrten.

Deutlich zunehmend ist das Interesse für sportliche Aktivitäten in der Natur. Walden ist bereits ein fester Begriff. Die f.re.e gibt jedem eine Plattform. So werden, um ein weiteres Highlight zu nennen, die Süddeutschen Meisterschaften im Bouldern während den Messetagen ausgetragen. Der Augenmerk liegt allerdings auf dem normalen Messebesucher und nicht auf dem Leistungssport. Der Alpenverein unterstützt hier mit Angeboten im Breitensport, zum Reinschnuppern ins Klettern und Wandern oder einfach Spaß haben an der Bewegung.

Mit allen Sinnen erlebt werden möchte das Partnerland Tschechien. Es präsentiert sich modern und facettenreich als Land der Geschichten #visitczechrepublic. „Genießen sie Tschechnien wie die locals.“ Empfiehlt die Tourismuschefin des Landes. Die Tipps für Insider werden hier auf der Messe gegeben. Tschechien begeistert mit Gastfreundschaft, Wellness und einmaligen Erlebnissen, wie übernachten auf echten Schlössern und Burgen. Das Land spüren und mit offenen Augen sehen. Die Campingplätze sind vorbildlich, überaus zuvorkommend und viele 5 Sterne Ressorts. Hier auf der f.re.e finden sich alle Gastgeber zum Planen des nächsten Urlaubs.

Damit auch alle Hobbies bestens beim Campen verknüpft werden zeigen die ausgestellten „Hobie“ Kaynaks. Denn der neueste Trend ist Kajak angeln. Ganz alleine im Boot auf dem See oder Fluss, nicht mehr im angereiht sitzend am Ufer, sondern seine Gedanken nachgehen können beim entschleunigen. Und auch hier bietet die f.re.e die Möglichkeit zum Ausprobieren auf der Wasserfläche im Außenbereich.

Die LEGO Modellbauer Rene Hoffmeister und Pascal Lenhard

Zu bestaunen gibt es Einiges, der Hingucker schlechthin wird bestimmt der 2,70 Meter hohe und 4,5 Meter lange VW T2 Bulli aus LEGO sein. Der zertifizierte LEGO Modellbauer Rene Hoffmeister und sein Assistent Pascal Lenhard haben in 5wochen aus 350 000 handelsüblichen Steinen den Campingbus originalgetreu nachgebaut. Die Halle C5 präsentiert den Oldtimer neben seinem LEGO Bulli an der Caravaning Bühne. „Dieser Blickfang“, so der Geschäftsführer der Messe München, Herr Dr. Pfeiffer, „wird die Besucher zum Staunen bringen. Und nach der f.re.e werden kleine Details wie das noch aus Zeitmangel fehlende Lenkrad ergänzt um für die Aufnahme ins Guinness Buch der Rekorde zu kandidieren. Die Steine stammen aus dem Partnerland der diesjährigen Messe und wurden direkt aus Prag in die Werkstatt gesendet für die gelungene Präsentation in München Nach der f.re.e 2019 darf der Bulli dann noch eine Camping Promotion Tour erleben um dann im Deutschen Museum seinen Platz zu finden. Damit schließt sich der Kreis und verbindet Reiselustige Camper wie Kreuzfahrer und Outdoor Fans auf der ganzen Welt. „Bei 7 Bühnen“, der Geschäftsführer, „ist so viel geboten, dass man sich ein guten Plan stecken sollte, um alle Angebote zu nutzen. Reisemobile Probe fahren oder in der C3 golfen – auf der f.re.e ist alles möglich“ und zum Anfassen.

Wie sagte schon Wilhelm Busch:

„Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
Drum Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist’s! Reise, reise!“

 

Erlebe die f.re.e! Alle Infos unter
www.free-muenchen.de